Service – SBB aktuell

Service – SBB aktuell Feed abonnieren
Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur
Aktualisiert: vor 1 Stunde 30 Minuten

Pro-Quest: Datenbank-Wartungsarbeiten am 16. Januar 2022 bis 12 Uhr | Database maintenance

Fr, 01/07/2022 - 10:53

ProQuest plant für Sonntag, den 16. Januar ein bis zu achtstündiges Wartungsfenster: In unserer Zeitzone wird dies zwischen 4 Uhr morgens und 12 Uhr mittags liegen.

Betroffen sind alle ProQuest-Ressourcen, also auch E-Books (über die Ebook-Central- Plattform) sowie ProQuest-, Chadwyck-Healey- und Alexander-Street-Datenbanken. Während dieser Wartungsarbeiten werden diese Ressourcen vorübergehend nicht verfügbar sein.

Wir bitten um ihr Verständnis!

Sunday, January 16 2022 we expect Pro-Quest database maintenance work until 12am 

ProQuest is planning an up to eight-hour maintenance window for Sunday, January 16 2022: In our time zone, this will be between 4am and 12am.

All ProQuest resources will be affected, including e-books (via the Ebook Central platform) and ProQuest, Chadwyck-Healey, and Alexander Street databases. During this maintenance, these resources will be temporarily unavailable.

We kindly ask for your understanding!

Der Beitrag Pro-Quest: Datenbank-Wartungsarbeiten am 16. Januar 2022 bis 12 Uhr | Database maintenance erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Zentrale Servicetheke im Haus Unter den Linden

So, 01/02/2022 - 13:47

Neue Information an der Bücherausgabe, Staatsbibliothek zu Berlin - PK, CC BY-NC-SA

Ab 3. Januar bündeln wir unsere Services im Haus Unter den Linden an einer zentralen Theke.
Bis auf weiteres erreichen Sie uns dort

Mo – Fr von 10 – 18 Uhr Bücherausgabe und Information
Sa von 10 – 14 Uhr Bücherausgabe
Sa von 14 – 18 Uhr Information

Im 1. OG, wenn Sie die Eingangskontrolle passiert haben, rechts neben der Treppe zum großen Lesesaal, können Sie künftig eine Vielzahl unserer Dienstleistungen abrufen.

Die Mitarbeiter:innen der „Bücherausgabe“ sind weiterhin am gewohnten Ort für Sie da, wenn es z.B. um Anmeldungen, Ausgabe oder Verlängerung des Bibliotheksausweises, Fragen zu Ihrem Bibliothekskonto oder Adressänderungen geht.

Neu an dieser Theke sind die Mitarbeiter:innen aus dem Allgemeinen Lesesaal und dem Informationszentrum. Sie finden uns gleich am ersten Tresen der großen Theke. Wie gewohnt, nur an einem gut erreichbaren, gut sichtbaren, zentralen Ort, helfen wir Ihnen bei der Recherche in den Katalogen der Staatsbibliothek und anderer Bibliotheken, in Datenbanken und im Web. Auch Fragen zu Beständen im Allgemeinen Lesesaal, zu Arbeitsplätzen und –kabinen, zur Orientierung im gesamten Gebäude, zu Serviceangeboten und Benutzungsmodalitäten können Sie uns gerne stellen.
Sollten wir einmal nicht sofort weiterhelfen können, vermitteln wir zu den Fach-Expert:innen in den Abteilungen oder suchen gemeinsam mit Ihnen Lösungswege für das (akute) Problem.

Die Theken im Allgemeinen Lesesaal sowie im Informationszentrum werden wir ab sofort nicht mehr besetzen, überlegen aber bereits, welche Alternativen wir bieten können, um auch dort für Sie schnell (elektronisch oder persönlich) ansprechbar zu sein.
Neben unserer telefonischen Auskunft, die Sie unter 030 266 433 888 von 9 bis 17 Uhr (Mo-Fr) erreichen, bieten wir auch weiterhin unser online-Formular für Ihre Anliegen, Fragen und Wünsche.
Im Erdgeschoss des Hauses Unter den Linden finden Sie uns auch weiterhin an der (Erst-)Information, Mo bis Fr in der Zeit von 10-18, Sa von 10-14 Uhr.
Und auch die vielfältigen Services in unseren Sonderlesesälen bleiben unverändert bestehen.

Wir alle freuen uns, Sie im neuen Jahr wieder bei uns begrüßen und bei Ihren Recherchen, Forschungsvorhaben und anderen Anliegen unterstützen und begleiten zu dürfen.

Der Beitrag Zentrale Servicetheke im Haus Unter den Linden erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Erweiterte Servicezeiten für Ausleihe und Anmeldung | Extended Service times for loans and registration

Do, 12/16/2021 - 14:19

Anmeldung, Bücherausgabe Unter den Linden

Auf vielfachen Wunsch werden ab Januar 2022 die Leihstelle und der Buchabholbereich im Haus Potsdamer Straße und die Bücherausgabe im Haus Unter den Linden jeden Samstag von 10 – 14 Uhr offen sein. Der lange Donnerstag in der Potsdamer Straße entfällt dafür. Beide Bereiche haben nach dem Jahreswechsel Montag bis Freitag von 10 – 18 Uhr für Sie geöffnet.

In der Leihstelle und Bücherausgabe können Sie sich zur Nutzung der Bibliothek anmelden, Ihren vorläufigen Bibliotheksausweis gegen einen regulären umtauschen sowie Fragen zur Ausleihe klären. Außer Haus entliehene Medien können Sie übrigens in beiden Häusern zu den Öffnungszeiten ohne Quittung zurückgeben. Falls Sie eine Rückgabequittung benötigen, kommen Sie im Rahmen der Servicezeiten zur Leihstelle Potsdamer Straße.

Weitere Informationen zu den Öffnungs- und Servicezeiten der SBB finden Sie hier.

By our user’s request, the Lending Desk and Registration in the Haus Potsdamer Straße, and the Issue Desk / Registration Unter den Linden  will be open every Saturday from 10am – 2pm from January 2022. The longer opening on Thursday in Potsdamer Straße will be cancelled. After the turn of the year, both areas will be open for you from Monday to Friday from 10am – 6pm.

Here you may register to use the library, exchange your temporary library card for a regular one, and ask questions about borrowing. By the way, you can return items borrowed outside the library during opening hours without a receipt. If you need a return receipt, please come to the counters in both sites during our extended service times.

Further information on the opening hours and service times of the SBB can be found here.

 

Der Beitrag Erweiterte Servicezeiten für Ausleihe und Anmeldung | Extended Service times for loans and registration erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Terminbuchung – Rückmeldungen zur Umfrage

Do, 12/16/2021 - 12:51

Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die an unserer Umfrage zur Konfiguration des Terminbuchungssystems teilgenommen haben und neben der Beantwortung der Fragen viele Überlegungen zur Terminbuchung und darüber hinaus mit uns geteilt haben.

Der Fokus der Umfrage lag auf den Zeiten für die Freischaltung der Termine und dabei wollten wir vor allem wissen, wie Sie zur Veröffentlichung der Termine für Montag und Dienstag stehen.

Freischaltung der Termine für Montag und Dienstag

Das Ergebnis zeigt, dass die knappe Hälfte der Teilnehmenden keine Terminfreischaltung am Wochenende wünscht. 38% votiert jedoch für einen gleichbleibenden Rhythmus, den anderen war es gleichgültig, wann die Freischaltung erfolgt. Es gab auch Vorschläge, einen Teil der Termine am Freitag freizuschalten und einen anderen Teil im üblichen Rhythmus vorab. Wir haben uns entschieden, der Mehrheit zu folgen, und zur alten Freigaberegelung zurückzukehren. Die Termine für den 20. und 21.12. werden also schon am Freitag, den 17.12. veröffentlicht. Den Vorschlag, Kontingente der Termine zu unterschiedlichen Zeiten freizugeben, haben wir erst einmal verworfen, weil das im Buchungssystem eher zu Unübersichtlichkeit führen würde. Wir überlegen weiter, wie wir Ihren Bedürfnissen hier am besten entgegenkommen können.

Vorlauf der Terminfreischaltung

Einhelliger war Ihre Meinung zum Vorlauf der Terminfreischaltung. Die Mehrzahl (ca.70 %) kommt mit zwei Tagen Vorlauf gut zurecht. Teilweise wird eine noch kurzfristigere Freischaltung maximal einen Tag vor dem Termin gewünscht. Wir bleiben daher erst einmal bei der bisherigen Regelung.

Zeitpunkte der Freischaltung für Vor- und Nachmittagstermine

Die Zeitpunkte, zu denen die Termine freigeschaltet werden, möchten wir zunächst erst einmal beibehalten, auch wenn sich nicht wenige dafür entschieden haben, beide Zeitslots zur selben Zeit freizuschalten. Wir überlegen, in einer Testphase Vor- und Nachmittagstermine zeitgleich freizuschalten, möchten diesen Test jedoch nicht kurzfristig vor den geänderten Öffnungszeiten zum Jahreswechsel durchführen.

Erinnerungsmail

Eine Erinnerungsmail an gebuchte Termine wünschen ca. 60% von Ihnen nicht, viele davon gaben an, sich davon sehr gestört zu fühlen. Wir prüfen, ob wir eine Registrierungsmöglichkeit einrichten können. Dann könnten Sie nach einer Registrierung individuell entscheiden, ob Sie Benachrichtigungen erhalten möchten.

Weitere Anregungen

Über diese konkreten Ergebnisse hinaus möchten wir auch auf weitere Anregungen und Wünsche eingehen, die in der Umfrage geäußert wurden.

Mehrfach wurde gefragt, warum den Mails Anhänge der Tickets mit QR-Code mitgeschickt werden, wenn diese gar nicht gescannt werden und die Mails dadurch sehr groß werden. Das Scannen der QR-Codes zum Ein- und Auschecken bereiten wir gerade vor. Damit werden wir auch einen besseren Überblick haben, zu welchen Zeiten Sie die Lesesäle tatsächlich nutzen und können weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Auslastung planen.

Die Dateigröße der Bestätigungsmails ist nicht nur dem mitgeschickten Ticket geschuldet, sondern auch der Kalenderdatei für den gebuchten Termin im Mailanhang. Das wird von manchen als sehr nützlich empfunden.

Auch die Möglichkeit, Tickets in einem Wallet zu speichern, ist in Planung.

Wie schon in den Blogkommentaren wurden wir erneut gefragt, ob es möglich sei, den Impf- und Terminstatus mit den Daten auf dem Bibliotheksausweis zu koppeln und dort zu hinterlegen. Eine solche Verknüpfung von Daten sehen wir datenschutzrechtlich als sehr bedenklich an. Darüber hinaus würde eine solche technische Lösung für uns einen ziemlichen Entwicklungsaufwand bedeuten für eine nur temporär notwendige Komfortverbesserung. Daher wird an einer solchen Lösung derzeit nicht gearbeitet. Wir bedauern, hier keine Vereinfachung anbieten zu können.

Mehrfach wurden auch Irritationen geäußert zu den im Buchungssystem benutzten Bezeichnungen aus dem kommerziellen Einsatz, wie „Verkauf beendet“ oder „gratis“. Diese Begriffe sind leider nicht durch uns anpassbar. Wir können nur entscheiden, nicht verfügbare Zeitslots anzuzeigen oder nicht. Wir hatten uns zunächst gegen die Anzeige von Terminen in der Vergangenheit entschieden, weil auch uns Hinweise, wie „Verkauf beendet“ stören. Nachdem es jedoch viele Fragen gab aufgrund der Nichtanzeige nicht verfügbarer Termine, haben wir die Einstellungen geändert.

Fragen gab es auch zur Wiederanzeige stornierter Termine. Diese werden direkt wieder angeboten. Generell werden jedoch Termine, die sich gerade im Buchungsvorgang befinden, für maximal fünf Minuten als reserviert angezeigt. Das ist notwendig, damit ein Buchungsvorgang abgeschlossen werden kann.

Ein Teil der Befragten kritisierte auch die Unübersichtlichkeit der Oberfläche. Die einzelnen Lesesäle farblich zu unterscheiden, ist nicht möglich, würde aber auch eher dazu führen, dass der Terminkalender wie ein Tuschkasten aussieht. Auch hier haben wir aber schon Ideen, wie wir es für Sie leichter machen können, den gewünschten Lesesaal zu identifizieren.

Der Wechsel des Systems war im Übrigen nicht, wie von einzelnen vermutet, einer Vereinfachung des Procederes an der Einlasskontrolle geschuldet, sondern hatte interne technische Gründe. Wir freuen uns jedoch, dass das neue System deutlich stabiler läuft und uns auch mehr Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Eine weitere Komfortverbesserung wird das Scannen der Tickets bieten sowie die Möglichkeit, Tickets im Wallet zu speichern. Wir bereiten ebenfalls vor, die Reservierung von Terminen in unseren Sonderlesesälen über das System anzubieten.

 

Der Beitrag Terminbuchung – Rückmeldungen zur Umfrage erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Vorläufige Bibliotheksausweise umtauschen

Mo, 12/13/2021 - 16:12

SBB-Bibliotheksausweis

Alle, die sich vor kurzem neu in der Staatsbibliothek vor Ort oder online angemeldet haben und dabei einen vorläufigen Papierausweis mit einer X-Ausweisnummer erhalten haben, werden gebeten, diesen bei ihrem nächsten Besuch gegen einen regulären Ausweis umzutauschen. Der Umtausch kann im Haus Unter den Linden an der Bücherausgabe und im Haus Potsdamer Straße an der Leihstelle ohne weitere Formalitäten erfolgen.

Das Bibliothekskonto mit allen Entleihungen wird auf die neue Ausweisnummer umgebucht, das Passwort bleibt bestehen. Der reguläre Bibliotheksausweis bietet neben der Ausleihe von Medien Zugriff auf die elektronischen Ressourcen, das WLAN und den Zugang zur Fernleihe.

Der Beitrag Vorläufige Bibliotheksausweise umtauschen erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel / Changed Opening hours

Mo, 12/13/2021 - 10:02

Bitte beachten Sie die veränderten Öffnungs- und Servicezeiten in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Wir wünschen Ihnen friedliche, besinnliche Feiertage und ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Please note the changed opening and service hours during the Christmas and New Year`s period. We wish you a merry and peaceful Christmas and a healthy and happy New Year.

Der Beitrag Öffnungszeiten zum Jahreswechsel / Changed Opening hours erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Neue Software für die Terminbuchung – Umfrage

Do, 12/09/2021 - 10:21

Am 1. Dezember haben wir ein neues System für die Terminbuchung eingeführt.

Wir möchten uns noch einmal für Ihre zahlreichen Anregungen und kritischen Rückmeldungen bedanken, die Sie hier im Blog oder über unser Kontaktformular an uns herangetragen haben. Teilweise haben wir aufgrund Ihrer Rückmeldungen schon Änderungen an der Konfiguration vorgenommen. Wir haben die E-Mails, mit denen wir Sie an bevorstehende Termine erinnert haben, zunächst wieder abgeschaltet und sind gespannt, ob das im Sinne der Mehrheit von Ihnen war. Weiterhin werden im Buchungsfenster jetzt auch die Termine angezeigt, die nicht mehr verfügbar sind. Damit hoffen wir Ihnen eine bessere Übersicht über die insgesamt angebotenen Termine zu ermöglichen.

Eine in der vergangenen Woche schon angekündigte Umfrage soll uns auch in Bezug auf die Freischaltung der Termine helfen, Ihre Bedürfnisse und Wünsche noch strukturierter und vollständiger zu ermitteln.  Bitte nehmen Sie sich dafür einen Moment Zeit, die Umfrage wird nur wenige Minuten in Anspruch nehmen.

Sie können bis zum 13.12. an der Umfrage teilnehmen. In der kommenden Woche entscheiden wir dann, welche Anpassungen wir vornehmen und setzen diese zum darauffolgenden Wochenende um.

zur Umfrage

 

Der Beitrag Neue Software für die Terminbuchung – Umfrage erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Neue Software für die Terminbuchung – Feedback und Anpassungen

Do, 12/02/2021 - 16:32

Am 1. Dezember haben wir ein neues System für die Terminbuchung eingeführt und von Ihnen direkt viel Feedback bekommen. Dafür möchten wir uns bedanken. In einem öffentlichen Blogkommentar melden sich jedoch immer nur wenige und wir sind an einem breiten Meinungsbild interessiert, bevor wir Anpassungen vornehmen, die alle betreffen. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir nicht sofort auf Ihre Anmerkungen reagieren.

In der kommenden Woche werden wir eine kleine Umfrage durchführen zu Konfigurationen, die Sie kritisiert haben und die wir anpassen können. Dies betrifft bisher vor allem

  • den Zeitpunkt der Freischaltung für die Termine für Montage und Dienstage
  • die Sichtbarkeit von schon ausgebuchten Terminen
  • die Erinnerungsmails an gebuchte Termine. Diese haben wir erst einmal wieder abgeschaltet, möchten aber gern noch wissen, ob sie von manchen auch als hilfreich empfunden werden.

Ihre Rückmeldungen, auch öffentlich hier im Blog, sind sehr willkommen, denn sie helfen uns, die Services noch besser Ihren Bedürfnissen anzupassen, auch wenn wir nicht direkt auf jeden einzelnen Kommentar eingehen können.

Der Beitrag Neue Software für die Terminbuchung – Feedback und Anpassungen erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

2G/3G in der Staatsbibliothek | 2G/3G rules

Do, 12/02/2021 - 15:27

Lesesäle der Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-SA-NB

Ab 06.12.2021 Erhöhung der Schutzmaßnahmen

2G im Lesesaal: Ab nächster Woche ist der Zugang zu den Lesesälen nur noch unter 2G-Bedingungen zugelassen. Ihren Nachweis über die vollständige Impfung oder die Genesung sowie ein Personaldokument legen Sie an den Eingängen unserer Häuser vor und erhalten bereits dort den Zugangsnachweis (Pausenzettel mit Tagesdatum) für den Lesesaal. Diesen zeigen Sie zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung an der Einlasskontrolle zu den Lesesälen vor.

3G für Abholung bestellter Bände: Die Abholung bestellter Bücher zur Mitnahme ist im Buchabholbereich des Hauses Potsdamer Straße bis auf Weiteres unter 3G-Bedingungen möglich.

Anmeldung: Wenn Sie sich neu für die Nutzung der Staatsbibliothek anmelden möchten, können Sie dies vorab online tun.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie in unseren FAQ Covid-19.

Das Tragen einer medizinischen Maske im gesamten Gebäude auch an den Arbeitsplätzen ist weiterhin für unsere Nutzerinnen und Nutzer Pflicht.

Die Maßnahmen dienen dem Schutz aller Besuchenden und Mitarbeitenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen.

From 6 December on: Increasing protective measures

2G in the reading rooms: Starting next week, access to the reading rooms is only permitted under 2G conditions. You will present your proof of complete vaccination or recovery as well as a personal document at the entrances to our buildings and already there you will receive the access pass (break slip with the day’s date) for the reading room. You will show this together with your booking confirmation at the entrance control to the reading rooms.

3G for pickup of ordered volumes: Collection of ordered books for external use is possible in the book collection area of the Haus Potsdamer Straße under 3G conditions until further notice.

Registration: If you want to register for the first time, you can do this online in advance.

For more information on the current regulations, please see our FAQ Covid-19.

Wearing a medical mask throughout the building, including at workstations, continues to be mandatory for our users.

These measures serve to protect all visitors and employees.

Thank you for your understanding and cooperation in implementing these measures.

 

Der Beitrag 2G/3G in der Staatsbibliothek | 2G/3G rules erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Cafeteria im Haus Unter den Linden eröffnet

Mi, 12/01/2021 - 17:38

Seit Anfang Dezember hat die Cafeteria im Haus Unter den Linden wieder eröffnet. Direkt neben der großen Treppe gleich im Eingangsbereich rechts haben Besucherinnen und Besucher der Bibliothek von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr die Möglichkeit, bei einem Kaffee und kleinen Speisen zu verweilen. Neben Heiß- und Kaltgetränken gibt es täglich frische Foccacia und eine Kuchenauswahl. Für den Zutritt gilt derzeit die 2-G-Regel mit Maske.

Wir freuen uns, neben der Cafeteria im Haus Potsdamer Straße nun auch ein entsprechendes Angebot im Haus Unter den Linden machen zu können und den Aufenthalt dort angenehmer zu gestalten. Die dort erworbenen Lebensmittel und Getränke sollten innerhalb der Cafeteria verzehrt werden und können nicht in die Lesesäle mitgenommen werden.

Der Beitrag Cafeteria im Haus Unter den Linden eröffnet erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Spätere Öffnung am 8. Dezember | Delayed Opening

Mi, 12/01/2021 - 12:23

Wegen einer Personalversammlung werden unsere Häuser am 8. Dezember 2021 erst um 11.30 Uhr öffnen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Due to a staff meeting, our sites will not open until 11:30am on 8 December, 2021.
We kindly ask for your understanding.

Der Beitrag Spätere Öffnung am 8. Dezember | Delayed Opening erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Testen Sie das Streaming Angebot!

Fr, 11/26/2021 - 13:35

 

Testen Sie die Datenbank medici.tv bis 18.12.2021

Broschüre medici.tv

Über den Remote Access können Sie, liebe Benutzer*innen der Staatsbibliothek zu Berlin, mit Ihrer Ausweisnummer und dem Passwort die Datenbank für Medien medici.tv testen.

Bitte nutzen Sie folgenden Link, um auf die Ressource zuzugreifen:

http://erf.sbb.spk-berlin.de/han/medici-tv/

 

Sie sind eingeladen, das umfangreiche Angebot kennenzulernen:

– mehr als 3.700 musikalische Aufführungen

– Mehr als 2.700 Videos von herausragenden aktuellen und historischen Konzert-, Ballett- und Opernaufführungen

– Aufzeichnungen von Masterclasses

Youtube

Die Datenbank wird ständig erweitert und angereichert.

Neu ist, dass optional auch ein Segment Jazz-Collection angeboten wird, mit mehr als 300 Jazz-Videos. In der Jazz-Collection erwarten Sie einmalige Konzertaufführungen, tiefgründige und inhaltsvolle Dokumentarfilme sowie herausragende  Interpreten.

Sollte der Testzugang ein positives Echo finden, wird eine Lizenzierung angestrebt.

Daher möchten wir Sie einladen und würden uns über Ihr Feedback zu medici.tv freuen!

Viel Spaß!

Der Beitrag Testen Sie das Streaming Angebot! erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Neue Software für die Terminbuchung

Do, 11/25/2021 - 10:59

Am 1. Dezember stellen wir für den Zugang zu den Lesesälen auf ein neues System für die Terminbuchung um. Wir nutzen die Software Pretix, die sehr gut konfigurierbar und flexibel anpassbar ist. Mit dem neuen System erwarten wir auch eine bessere Stabilität und Performance und damit einen einfacheren und komfortableren Anmeldeprozess. Der Wechsel wird notwendig, da unsere bisherige Terminbuchungssoftware ist in die Jahre gekommen ist. Seit wir die Zugänge zu den Lesesälen begrenzen müssen, setzen wir dafür eine selbst entwickelte Software ein, die ursprünglich für die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen und Schulungen konzipiert worden ist.

Schrittweise Einführung

Die Einführung erfolgt schrittweise, damit wir zunächst praktische Erfahrungen mit dem neuen System sammeln können. Zunächst ändert sich für Sie nur das Aussehen der Buchungsbestätigungen und wir bitten Sie weiter, die Buchungsbestätigung gedruckt oder digital an der Einlasskontrolle vorzulegen. In einem zweiten Schritt planen wir, Sie über die auf den Tickets aufgedruckten QR-Codes einzuchecken. So können wir dann besser prüfen, wie viele Angemeldete tatsächlich zu den Terminen kommen und auf dieser Grundlage die Kontingente anpassen. Dafür bereiten wir gerade die technischen und organisatorischen Voraussetzungen vor. Auch der Einsatz für andere Anmeldeszenarien ist in Vorbereitung.

Was bleibt wie bisher?

Selbstverständlich bietet das neue System alle Funktionen, die Sie bisher kennen: Sie können sehen, wie viele freie Termine es für ein Zeitfenster noch gibt oder bereits gebuchte Termine stornieren. Anders als bisher ermöglicht die neue Anwendung, mehrere Termine in einem Schritt zu buchen. Bei der Auswahl und Konfiguration war uns auch der Datenschutz ein Anliegen: auch das neue System wird von uns gehostet und wir erfragen nur die absolut notwendigen Daten – Ihre E-Mail-Adresse und die Nummer Ihres Bibliotheksausweises. Sie erreichen das Buchungstool ab dem 1.12. auf demselben Weg und unter derselben Adresse wie bisher, auch die Zeitpunkte der Terminfreigabe bleiben unverändert.

Die Terminreservierung für unsere Sonderlesesäle bleibt ebenfalls zunächst unverändert: Die Buchung eines Termins für die Lesesäle im Haus Potsdamer Straße berechtigt auch zum Zugang in die dort befindlichen Sonderlesesäle (Osteuropa und Orient / Ostasien). Informationen zur Anmeldung für die Nutzung der Sonderlesesäle im Haus Unter den Linden finden Sie weiterhin auf unserer Website.

Wie erfolgt der Umstieg?

Die Buchung der Termine für den 1. und 2. Dezember erfolgt noch im alten System. Termine für den 3.12. werden dann schon im neuen System angeboten, dort werden Sie dann auch zusätzliche Plätze für die ersten beiden Dezembertage buchen können, falls durch Stornierungen noch freie Kapazitäten entstehen.

Im neuen System entscheiden Sie zunächst, ob Sie einen Platz in einem der allgemeinen Lesesäle oder im Zeitungslesesaal reservieren möchten:

Bei der Buchung eines Zeitfensters für die Allgemeinen Lesesäle wählen Sie das gewünschte Haus in einem zweiten Schritt:

Bei Problemen mit dem neuen Tool kontaktieren Sie uns – wie auch bei allen anderen Fragen – über unser Kontaktformular.

 

Der Beitrag Neue Software für die Terminbuchung erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Freitag, den 19.11.2021: Ab sofort stehen Stabikat und Bibliothekskonto wieder zur Verfügung

Fr, 11/19/2021 - 15:57

Am Freitag, den 19.11.2021 ab sofort stehen die lokalen Bibliothekssysteme wieder zur Verfügung. Dies betrifft das Recherchesystem StaBiKat sowie das Bibliothekskonto.

Für die entstandenen Umstände möchten wir uns entschuldigen.

Friday, 19 November 2021 as of now the local library systems are available again

On Friday, 19 November 2021 from 4pm the local library systems are available again. This affects our research system StaBiKat as well as the library account.

We apologize for any inconvenience.

Der Beitrag Freitag, den 19.11.2021: Ab sofort stehen Stabikat und Bibliothekskonto wieder zur Verfügung erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Freitag, den 19.11.2021 ab 15 Uhr stehen Stabikat und Bibliothekskonto nicht zur Verfügung

Fr, 11/19/2021 - 14:26

Am Freitag, den 19.11.2021 ab 15 Uhr stehen die lokalen Bibliothekssysteme nicht zur Verfügung. Dies wird unser Recherchesystem StaBiKat sowie das Bibliothekskonto betreffen.

Der Zugriff auf die Anwendungen wird ca. eine Viertelstunde nicht möglich sein. Nach erfolgreicher Umsetzung informieren wir Sie!

Wir bitten um ihr Verständnis!

Friday, 19 November 2021 from 3pm the local library systems will not be available

On Friday, 19 November 2021 at 3pm the local library systems will not be available. This will affect our research system StaBiKat as well as the library account.

Access to the applications will not be possible for approximate fifteen minutes. After successful implementation we will inform you!

We ask for your understanding!

Der Beitrag Freitag, den 19.11.2021 ab 15 Uhr stehen Stabikat und Bibliothekskonto nicht zur Verfügung erschien zuerst auf SBB aktuell - Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur.

Spätere Öffnung am 8. Dezember | Later Opening

Do, 11/18/2021 - 15:40

Wegen einer Personalversammlung werden unsere Häuser am 8. Dezember 2021 erst um 11.30 Uhr öffnen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Due to a staff meeting, our sites will not open until 11:30am on December 8, 2021.
We kindly ask for your understanding.

Der Beitrag Spätere Öffnung am 8. Dezember | Later Opening erschien zuerst auf SBB aktuell.

3G-Regeln und Maskenpflicht am Arbeitsplatz | 3G rules and mandatory masks

Do, 11/18/2021 - 12:32

Lesesäle der Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-SA-NB

Erhöhung der Schutzmaßnahmen ab 19.11.2021

Angesichts der Entwicklung der pandemischen Lage wird die Kontrolle zur Einhaltung der 3G-Regeln – Nachweis des vollen Impfschutzes, der Genesung oder eines negativen Testergebnisses (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) – von den Einlasskontrollen der Lesesäle an die Eingangsbereiche der Gebäude verlegt. Bitte halten Sie dort Ihren elektronischen oder gedruckten Nachweis bereit.
Bitte beachten Sie, dass künftig bereits für den Zugang zur Anmeldung in beiden Häusern und zum Buchabholbereich für die Ausleihe außer Haus im Haus Potsdamer Straße ein 3G-Nachweis erforderlich ist.

Wie schon in anderen großen wissenschaftlichen Bibliotheken in Berlin wird das Tragen einer medizinischen Maske auch an den Arbeitsplätzen für unsere Nutzerinnen und Nutzer wieder zur Pflicht.

Beide Maßnahmen dienen dem Schutz aller Besuchenden und Mitarbeitenden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen.

Increasing protective measures from 19 November 2021

In view of the development of the pandemic situation, the check for compliance with the 3G rules – proof of full vaccination protection, recovery or a negative test result (PCR test not older than 48 hours, rapid test not older than 24 hours) – will be moved from the entrance controls of the reading rooms to the entrance areas of the buildings. Please have your electronic or printed proof ready there.
Please note that in future 3G proof will already be required for access to the registration desks in both buildings and to the book collection area for external use in the Haus Potsdamer Straße.

As is already the case in other large academic libraries in Berlin, the wearing of a medical mask will once again become obligatory for our users at the study places.

Both measures serve to protect all visitors and staff.
Thank you for your understanding and your cooperation in implementing these safety measures.

Der Beitrag 3G-Regeln und Maskenpflicht am Arbeitsplatz | 3G rules and mandatory masks erschien zuerst auf SBB aktuell.

(Un-)Betreutes Zeitunglesen

Fr, 11/12/2021 - 18:32

Der neue Zeitungslesesaal im Haus Unter den Linden (Foto: SBB-PK, Rita Märker, 2019)SBB-PK, Rita Märker, 2019

Wir bieten im Zeitungslesesaal im Haus Unter den Linden ab sofort eine Auswahl an Tages- und Wochenzeitungen an. In der Auslage (am ersten Fenster auf der rechten Seite, s. Foto) finden Sie aktuelle Ausgaben, die täglich (gegen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr) bereitgestellt werden (Pünktlich zur Mittags- oder Nachmittagspause). Eine Übersicht der Titel in der Auslage finden Sie im StaBiKat hinter dieser Abfrage.

Bitte beachten Sie, dass die Zeitungen auch für weitere Nutzer:innen zur Verfügung stehen sollen und anschließend langfristig archiviert werden. Deshalb bitten wir Sie um einen schonenden Umgang mit den Beständen und eine ausschließliche Nutzung im Zeitungslesesaal.

 

Ab dem 15.11.2021: geänderte Service- und Öffnungszeiten

Wie gewohnt ist unser Zeitungslesesaal für Sie von 9 bis 22 Uhr (Montag bis Freitag) geöffnet. Geändert haben sich allerdings die Zeiten für unseren persönlichen Service: Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr bieten wir Ihnen eine Auskunft vor Ort zu folgenden Themen:

  • Benutzung der Mikrofilm-Lesegeräte und -Scanner
  • Informationen zum Bestand und zur Benutzung der Zeitungssammlung
  • Nutzung von besonders schützenwerten Beständen

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte denken Sie auch daran, rechtzeitig das gewünschte Material zu bestellen und einen Termin zu buchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Beitrag (Un-)Betreutes Zeitunglesen erschien zuerst auf SBB aktuell.

Online Coffee Lectures der Wissenswerkstatt im November und Dezember

Fr, 11/12/2021 - 09:29

Coffee Lectures | SBB-PK CC BY-NC-SA 3.0SBB-PK CC BY-NC-SA 3.0 | Grafik: C. Murawski (Verzicht auf Namensnennung)

Schnappen Sie sich einen Kaffee und kommen Sie virtuell bei unseren Coffee Lectures vorbei: Wir versorgen Sie in 15-20 Minuten mit gut portioniertem Wissen zu verschiedenen Themen und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Die harten Fakten gibt es im Anschluss handlich verpackt als Dessert-to-go zum Download.

Im November und Dezember bieten wir Ihnen Veranstaltungen zu verschiedenen Rechercheinstrumenten an:

Thematisch suchen in unseren historischen Büchern mit dem neuen ARK online
Online Coffee Lecture am Donnerstag, 18. November, 13 Uhr

Zeitschriften recherchieren in der ZDB
Online Coffee Lecture am Donnerstag, 25. November 2021, 13 Uhr

Frisch vom Scanbrett – die Digitalisierten Sammlungen der Staatsbibliothek
Online Coffee Lecture am Donnerstag, 2. Dezember 2021, 13 Uhr

StaBiKat – Was Sie schon immer wissen wollten
Online Coffee Lecture am Donnerstag, 9. Dezember 2021, 13 Uhr

Der Katalog des Kalliope-Verbundes – von der Katalogsuche zum Findbuch
Online Coffee Lecture am Donnerstag, 16. Dezember 2021, 13 Uhr

Alle Informationen und weitere Termine der Wissenswerkstatt finden Sie unter
http://sbb.berlin/wissenswerkstatt
oder im Blog unter
https://blog.sbb.berlin/termine/#veranstaltungen 

Der Beitrag Online Coffee Lectures der Wissenswerkstatt im November und Dezember erschien zuerst auf SBB aktuell.

Die Historische Systematik (1501 – 1955) präsentiert sich neu

Mi, 11/10/2021 - 14:56

Historische Systematik des Alten Realkataloges (ARK)In frischem Layout und mit neuen Features

Die Historische Systematik des Altbestands der Staatsbibliothek zu Berlin präsentiert sich neu! Verpackt in ein frisches Layout – passend zu den Webseiten der Staatsbibliothek – und voller neuer Features finden Sie in dieser Online-Version der Historischen Systematik den Nachweis von rund drei Millionen Bücher und Zeitschriftenbänden, die zwischen 1501 und 1955 erschienen sind, nach inhaltlich-sachlichen Kriterien verzeichnet. Um darin zu stöbern oder sorgfältig zu recherchieren, besuchen Sie einfach die Startseite von stabikat+/StaBiKat. Dort finden Sie die Historische Systematik im linken Seitenmenü unter dem Punkt:

Sachliche Suche 1501 – 1955

Eine kurze Einführung erhalten Sie am 18. November um 13.00 in unserer Online Coffee Lecture.

Was hat sich verbessert?
Was ist neu dazugekommen?


Baumstruktur

Die Systematik kann jetzt komfortabel in einer Baumstruktur vollständig auf- und zugeklappt werden. Derzeit lassen sich über 225.000 Systemstellen aufrufen.


Titelanzahl

Für jede einzelne Systemstelle auf jeder Hierarchie-Ebene kann ab sofort die Titelanzahl angezeigt werden.

Die Anzeige der Titel im StaBiKat findet dabei weiterhin auf der untersten Ebene statt. Derzeit werden über 2,4 Millionen Titel angezeigt.

Unter Aktivitäten können einzelne Symbole angeklickt werden:


Ergebnisanzeige

Die als Ergebnis einer Suche gefundenen Systemstellen werden strukturierter und übersichtlicher angezeigt.


Suchindex

Nachdem Sie mit einem einzelnen Suchbegriff gesucht haben, finden Sie unterhalb der Suchergebnisse einen Einstieg in den Suchindex. Per Klick können Sie sich den betreffenden Ausschnitt im Suchindex anzeigen lassen. Das kann hilfreich dabei sein, weitere ähnliche Suchbegriffe zu ermitteln, um Ihre Recherche zu modifizieren.


Suche aus der Vollanzeige der Systemstelle

Über das Symbol unter Aktivitäten können alle Informationen zu einer Systemstelle aufgerufen werden. Dabei werden u.a. Schlagworte zur Beschreibung der Systemstelle mit den einzelnen Suchvarianten aufgeführt, und mit diesen kann sofort eine neue Suche gestartet werden. Analog können die Notationen der Basisklassifikation genutzt werden.

Reduzierte Ansicht

Bevorzugen Sie eine reduzierte Ansicht, z.B. für die Suche über Mobilgeräte? Dann können Sie die Spalten Notationsbereich oder Titelanzahl nach Wunsch aus- und auch wieder einblenden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Recherchieren in der neuen Version der Historischen Systematik und hoffen, dass interessante Fundstellen dabei sind. Mit Anregungen, Kritik und Fragen könnnen Sie sich gern wenden an:

Heike Krems
Leitung ARK-Online-Redaktion

Weitere Informationen:
Geschichte / Aufbau Alter Realkatalog (ARK)
Beschreibung / Hilfe Online-Version der Historischen Systematik

Der Beitrag Die Historische Systematik (1501 – 1955) präsentiert sich neu erschien zuerst auf SBB aktuell.

Seiten

Kompetenter Service und individuelle Beratung

Wir legen höchsten Wert auf kompetente Beratung und speziell auf Ihre Wünsche abgestimmten Service. Bei uns befasst sich qualifiziertes und freundliches Stammpersonal statt angelernter Aushilfskräfte mit Ihren Wünschen.

Eine ständige Weiterentwicklung der technischen Ausstattung und der Workflows ermöglichen eine termingenaue Lieferung und ein hochwertiges Endprodukt.

Kontaktieren Sie uns

Thank you for your quick and efficient service. Kind regards!

Ralph Weaver
UK (2010)